Wir über uns

Die IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen vertritt die Interessen von mehr als 400.000 Unternehmen in Hessen.

Die Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern (ARGE) ist der Zusammenschluss der zehn hessischen IHKs, die mehr als 400.000 Unternehmen in Hessen vertreten. Die Arbeitsgemeinschaft ist Ansprechpartner für Politik und Verwaltung in wirtschaftspolitischen Fragen und operativer Partner bei der Lösung von Herausforderungen des Wirtschaftslebens. Auf Landesebene fungiert die ARGE deswegen als Drehkreuz der Meinungsbildung zwischen den Mitgliedsunternehmen. 

Zu unseren wichtigsten Aufgaben gehört die Abgabe von Stellungnahmen und Positionen zu wirtschaftspolitischen Fragen gegenüber der Landesregierung.

Dazu haben wir zehn Kerngebiete definiert, in denen ein grundsätzlicher Entscheidungs- und Abstimmungsbedarf auf hessischer Landesebene besteht. Diese Kernbereiche sind federführend jeweils einer IHK übertragen, die dann personell und organisatorisch für die Erledigung der Themen verantwortlich ist.

 
Im Einzelnen verteilen sich die Arbeitsschwerpunkte auf folgende Federführer-IHKs:
 

 

Koordiniert wird diese Arbeit von der IHK Lahn-Dill als der geschäftsführenden IHK der Arbeitsgemeinschaft.

Weitere Informationen: Peter Sülzen
Pressemeldungen
28.03.2018 Aktivitätenprogramm des HIHK zur Integration von Flüchtlingen: Ausbildungsreife und Berufsorientierung umfassend ausbauen

Vom 26. bis 29. März 2018 veranstaltet die Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach am Main gemeinsam mit der Pittler Pro Region Berufsausbildung GmbH und der Schoder GmbH, beide in Langen, zum fünften Mal ein Berufsorientierungscamp für junge geflüchtete Menschen. Im Rahmen der Veranstaltung stellte der Hessische Industrie- und Handelskammertag (HIHK) sein am 27. März 2018 beschlossenes Aktivitätenprogramm zur Integration von Flüchtlingen vor.

21.03.2018 Dritte Änderung des Landesentwicklungsplans
Chancen nicht genutzt

Die dritte Änderung des Landesentwicklungsplans hätte die Chance bieten können, den Wirtschaftsstandort Hessen zu stärken, eine geeignete Lösung der zunehmenden Wohnungsknappheit zu finden und die Rahmenbedingung für eine strategische Flächenplanung zu schaffen. „Diese Gelegenheit wurde mit den Änderungen aus den vorgelegten Planunterlagen leider nicht genutzt“, sagte Eberhard Flammer, Präsident des Hessischen Industrie- und Handelskammertages (HIHK).

alle Meldungen

DIHK-Thema der Woche
01.03.2018:
Online-Handel – erfolgreich, aber schwierig Lesen Sie hier mehr
IHK-Kontakt

Bitte wählen Sie eine IHK in Ihrer Nähe.
Die Service Center unserer hessischen IHKs stehen Ihnen gerne zur Verfügung


IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
Tel.: +49 6151 871-0
www.darmstadt.ihk.de

IHK Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 2197-0
www.frankfurt-main.ihk.de

IHK Fulda
Tel.: +49 661 284-0
www.ihk-fulda.de

IHK Gießen-Friedberg
Tel.: +49 641 7954-0
www.giessen-friedberg.ihk.de

IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern
Tel.: +49 6181 9290-0
www.hanau.ihk.de

IHK Kassel-Marburg
Tel.: +49 561 7891-0
www.ihk-kassel.de

IHK Lahn-Dill
Tel.: +49 2771 842-0
www.ihk-lahndill.de

IHK Limburg a. d. Lahn
Tel.: +49 6431 210-0
www.ihk-limburg.de

IHK Offenbach am Main
Tel.: +49 69 8207-0
www.offenbach.ihk.de

IHK Wiesbaden
Tel.: +49 611 1500-0
www.ihk-wiesbaden.de


Büro des Hessischen Industrie- und Handelskammertages
c/o IHK Lahn-Dill
Am Nebelsberg 1
35685 Dillenburg

Tel.: +49 2771 842-1100
Fax: +49 2771 842-1190

info@ihk-hessen.de