Demografie und Fachkräfte

Das Thema Fachkräftesicherung stellt die Unternehmen in Hessen bereits heute vor große Herausforderungen und wird dies auch zukünftig verstärkt tun. Die hessischen IHKs sensibilisieren und informieren ihre Mitgliedsunternehmen zu diesem Thema und vertreten die Interessen der Unternehmen gegenüber der Politik.

 

Um die Fachkräftelücke schließen zu können, sind verschiedene Maßnahmen notwendig: Dazu gehören beispielsweise verstärkte Investitionen in Bildung und Ausbildung oder eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Einzelheiten zu den Aktivitäten und Projekten zu diesen und weiteren Themengebieten finden Sie auf den Internetseiten der 10 hessischen IHKs:

IHK-Fachkräftemonitor

 

Fachkräftemonitor-Flyer

www.fachkraefte-hessen.de

 

Der IHK-Fachkräftemonitor

 

  • zeigt Angebot und Nachfrage von Fachkräften in Hessen bis in das Jahr 2030, wahlweise auch in einzelnen Regionen und Branchen.
  • wertet die Arbeitsmarktsituation von beruflich Qualifizierten und Akademikern, aber auch einzelner Berufsgruppen aus.
  • weist die zehn Berufe mit dem höchsten Fachkräftemangel oder -überschuss in einzelnen Jahren aus, wahlweise für einzelne Regionen oder Branchen.

 

Nutzen Sie den IHK-Fachkräftemonitor, um eine eigene differenzierte Analyse des demografischen Wandels auf das Fachkräftepotenzial vorzunehmen!

 

 

IHK-Demografierechner

 

Demografierechner_Flyer

​​
​​​​​​​www.demografierechner-hessen.de
 

Der IHK-Demografierechner

 

  • visualisiert die Altersstruktur und das Durchschnittsalter der Mitarbeiter Ihres Unternehmens und einzelner Berufe bis in das Jahr 2030.
  • ermittelt den jährlichen Ersatzbedarf Ihres Unternehmens (insgesamt und berufsspezifisch) bis in das Jahr 2030.
  • gibt Ihnen Auskunft über die aktuelle Fachkräftesituation zu den jeweiligen Ersatzzeitpunkten (insgesamt und berufsspezifisch).
  • vergleicht die Altersstruktur Ihres Unternehmens mit den Unternehmen Ihrer Region und Ihrer Branche bis in das Jahr 2030.
  • zeigt Ihnen Handlungsansätze für eine demografiefeste Personalpolitik auf.

 

Sichern Sie sich langfristig Fachkräfte für Ihr Unternehmen!

​​

Ansprechpartner: Sebastian Trippen
Pressemeldungen
01.09.2017 Diesel-Debatte – Intelligente Lösungen sind erforderlich: ARGE begrüßt einhellige Ablehnung von Fahrverboten

„Eine übereilte Einführung von Fahrverboten für Dieselfahrzeuge würde die hessischen Unternehmen hart treffen und vor enorme Herausforderungen stellen“ so Eberhard Flammer, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern (ARGE).

25.08.2017 Frisch- und Abwassermonitor der ARGE: Weiterhin große Unterschiede bei Wasserpreisen in Hessen

„Der Frisch- und Abwassermonitor zeigt nach wie vor große Unterschiede bei Wasserpreisen in hessischen Kommunen auf“, so Burghard Loewe, Federführer Umwelt und Energie der Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern (ARGE).

alle Meldungen

DIHK-Thema der Woche
31.08.2017:
Wahlprogramme im DIHK-Check: Innovationen auf Weltmeisterniveau brauchen erstklassige Bedingungen Lesen Sie hier mehr
IHK-Kontakt

Bitte wählen Sie eine IHK in Ihrer Nähe.
Die Service Center unserer hessischen IHKs stehen Ihnen gerne zur Verfügung


IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
Tel.: +49 6151 871-0
www.darmstadt.ihk.de

IHK Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 2197-0
www.frankfurt-main.ihk.de

IHK Fulda
Tel.: +49 661 284-0
www.ihk-fulda.de

IHK Gießen-Friedberg
Tel.: +49 641 7954-0
www.giessen-friedberg.ihk.de

IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern
Tel.: +49 6181 9290-0
www.hanau.ihk.de

IHK Kassel-Marburg
Tel.: +49 561 7891-0
www.ihk-kassel.de

IHK Lahn-Dill
Tel.: +49 2771 842-0
www.ihk-lahndill.de

IHK Limburg a. d. Lahn
Tel.: +49 6431 210-0
www.ihk-limburg.de

IHK Offenbach am Main
Tel.: +49 69 8207-0
www.offenbach.ihk.de

IHK Wiesbaden
Tel.: +49 611 1500-0
www.ihk-wiesbaden.de


Büro der IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen
c/o IHK Lahn-Dill
Am Nebelsberg 1
35685 Dillenburg

Tel.: +49 2771 842-1100
Fax: +49 2771 842-1190

info@ihk-hessen.de