Innovation / Forschung

Die IHK Frankfurt am Main ist für die Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern (IHKs) Federführer im Bereich Innovation und Forschung.

In Abstimmung mit den übrigen hessischen IHKs umfasst der Politikbereich Innovation und Forschung folgende Aufgabenschwerpunkte:

  • Pro-aktive Lobbyarbeit gegenüber der Landesregierung auf den Feldern mittelbarer- und unmittelbarer Innovationspolitik
  • Stellungnahmen zu innovationspolitisch relevanten Gesetzen und Verordnungen
  • Erarbeitung innovationspolitischer Positionspapiere zu Themen wie:
                  - innovationsfreundliche Rahmenbedingungen
                  - effektiver Technologietransfer
  • Umfragen zu innovations- und forschungspolitischen Themen

 

  • Forschungsförderung etc.

 

Innovationsfinanzierung:

Ist die Realisierung von innovativen Produkten und Prozessen finanzierungsseitig gefährdet? Um hierüber Informationen zu erhalten, hat die Arbeitsgemeinschaft der hessischen Industrie- und Handelskammern eine Untersuchung in Auftrag gegeben, welche die Erfolgsfaktoren und Hemmnisse von Innovationsaktivitäten hessischer Unternehmen analysiert.

Mit­tel­stand 4.0-Kompetenzzentrum Darm­stadt – Neue Web­seite in­for­miert über Di­gi­ta­li­sie­rung

Gute Nach­rich­ten für Un­ter­neh­men, die sich zu ak­tu­el­len Fra­gen der Di­gi­ta­li­sie­rung und Ver­net­zung in­for­mie­ren möch­ten: Für sie bie­tet die neue Web­seite des Mit­tel­stand 4.0-Kompetenzzentrum Darm­stadt ab so­fort un­ter www.mit40.de eine An­lauf­stelle im Netz. Im Fo­kus ste­hen kos­ten­lose Schu­lun­gen zu den The­men „IT-Sicherheit“, „Ar­beit 4.0“, „Neue Ge­schäfts­mo­delle“, „En­er­gie­ef­fi­zi­enz“ und „Ef­fi­zi­ente Wert­schöp­fungs­pro­zesse“, die hier di­rekt ge­bucht wer­den […]

Lesen Sie hier mehr
Weitere Informationen: Dr. Thomas Steigleder
Pressemeldungen
18.08.2017 Mehr Ausbildungsverträge in IHK-Berufen
Flammer: „Berufsausbildung wieder stärker gefragt"

In diesem Sommer beginnen wieder mehr junge Menschen eine Ausbildung in IHK-Berufen. „Das zeigt die steigende Zahl der Ausbildungsverträge, die bei den hessischen Industrie-und Handelskammern (IHKs) eingetragen werden“, so der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft hessischer IHKs (ARGE) Eberhard Flammer.

17.08.2017 Mit Landesentwicklungsplan den Wirtschaftsstandort stärken: Unternehmen benötigen geeignete Flächen am richtigen Ort

Die Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern (ARGE) fordert, bei der Änderung des Landesentwicklungsplans die Bedürfnisse der hessischen Unternehmen stärker zu berücksichtigen.

alle Meldungen

DIHK-Thema der Woche
20.07.2017:
EU-Forschungsförderung: Jobs und Wachstum nur mit Wirtschaft Lesen Sie hier mehr
IHK-Kontakt

Bitte wählen Sie eine IHK in Ihrer Nähe.
Die Service Center unserer hessischen IHKs stehen Ihnen gerne zur Verfügung


IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
Tel.: +49 6151 871-0
www.darmstadt.ihk.de

IHK Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 2197-0
www.frankfurt-main.ihk.de

IHK Fulda
Tel.: +49 661 284-0
www.ihk-fulda.de

IHK Gießen-Friedberg
Tel.: +49 641 7954-0
www.giessen-friedberg.ihk.de

IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern
Tel.: +49 6181 9290-0
www.hanau.ihk.de

IHK Kassel-Marburg
Tel.: +49 561 7891-0
www.ihk-kassel.de

IHK Lahn-Dill
Tel.: +49 2771 842-0
www.ihk-lahndill.de

IHK Limburg a. d. Lahn
Tel.: +49 6431 210-0
www.ihk-limburg.de

IHK Offenbach am Main
Tel.: +49 69 8207-0
www.offenbach.ihk.de

IHK Wiesbaden
Tel.: +49 611 1500-0
www.ihk-wiesbaden.de


Büro der IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen
c/o IHK Lahn-Dill
Am Nebelsberg 1
35685 Dillenburg

Tel.: +49 2771 842-1100
Fax: +49 2771 842-1190

info@ihk-hessen.de